42. Grafendorfer Großkirchtag

17:32:17 25.08.2015 | | 0 Kommentare

Vom 14. bis 17. August wurde wieder unser Kirchtag GROSS gefeiert.

Eine Woche zuvor haben die Aufbauarbeiten begonnen. Die Männer unserer Burschenschaft und zwei Reisacher BS-Mitglieder bauten mit "Lichtgeschwindigkeit" das Festzelt auf.
Zu Beginn mussten die ganzen Einzelteile aus dem Anhänger ausgeräumt und auf den richtigen Platz gelegt werden. Bei dieser Arbeit kamen unsere Jungs schon ins Schwitzen.


Anschließend wurden die verschiedenen Teile zusammengebaut/geschraubt. Beim Anheben der großen Metallstangen brauchte es jeden Mann.


Nach einigen Stunden und kleineren Ärgernissen stand das Zelt und somit stieg auch die Vorfreude auf unseren Kirchtag.


Neben dem Aufbau des Festzeltes, der Theken und der Dekoration wurde auch fleißig an der Werbetrommel gerührt.
Beim Electric-Love-Festival in Salzburg und beim Villacher-Kirchtag wurden etliche Flyer ausgeteilt. Vom Lesachtal bis nach Villach wurde an jeder Tafel und in jedem Gasthaus plakatiert.
In Grafendorf und in unserem Nachbarort Gundersheim gingen unsere Jungs und Mädls mit Quetschen, Teiflsgeige und Teiflsgitarr von Haus zu Haus und verkaufen Eintrittskarten für den Kirchtagsamstag.

Am Kirchtagfreitag gingen einige unserer Burschen und Mädls ins Altersheim um die Bewohner und Bewohnerinnen mit Kirchtagskrapfen auf den Kirchtag (und den Lärm) vorzubereiten.


Es ist immer wieder eine Freude mit anzusehen, wie sehr sich die älteren Damen und Herren über unseren Besuch und die leckeren Mehlspeisen freuen.


Dann war es endlich soweit: der Freitagabend war da!
Auch wenn heuer unsere Gäste erst recht spät eintrudelten, war die Disconight wieder ein großes Highlight.


Das Zelt füllte sich (trotz der Gegenveranstaltungen "Gailklang-Festival" und "Dorffest in Goderschach").
Diese jungen Burschen wollten unbedingt fotografiert werden - wie man sehen kann: Einer fescher als der Andere :)


Diese drei Männer waren wohl die  "Spezialgäste" des heurigen Kirchtages.
Wie ja fast alle wissen, war unser Peter Tillian im Herbstsemester 2014 in Island. Auf der Insel lernte er diese drei Jungs kennen (der Linke = Deutscher, die anderen zwei = Franzosen).
Alle vier Tage feierten sie mit - das Tagschießen und das Frühstück wurden auch nicht ausgelassen. Am Dienstag halfen sie sogar bei den Aufräumarbeiten auf der Tratten.



Samstag:
Am Vormittag wurde alles aufgeräumt und sauber gemacht. Am Abend wurde wieder getanzt, gelacht und gefeiert.
Heuer begann der Abend um 20.00 Uhr mit der Vorband "Endlos Quintett".
Die fünf jungen Lesachtaler Burschen heizten dem Publikum ordentlich ein.


Ab ca. 22.00 Uhr verwandelten "Die Grafen" aus der Steiermark das Publikum in eine tobende Menge und sorgten mit nur einer einzigen kurzen Pause bis 03.00 Uhr für beste Stimmung!
Da der Platz auf der Tanzfläche kaum ausreichte, wurde auch auf den Biertischen das Tanzbein geschwungen.
Auch heute (fast zwei Wochen später) redet das ganze Dorf von diesen großartigen Musikaten!! DANKE!!
P.S. Wir freuen uns schon wieder auf nächtstes Jahr auf die GRAFENdorfer!!!


Am Bild: unser Obmann Martin Steiner und unser Geburtstagskind Philipp Fritzer.


Um 06.00 Uhr morgens werden die Grafendorfer und Grafendorferinnen, so wie der Brauch es sagt, mit drei Pöller-Schüssen geweckt.
Heuer wurden wir bei Familie Buchacher zum Frühstück eingeladen. 36 hungrige Mäuler wurden mit Platten von der Buschenschenke Stefan gefüttert.
Hiermit nochmals ein herzliches Dank an Hanni und Andi (unser Gerd hat sich bedienen lassen *hihi*).


Anschließend besuchten alle (mehr oder weniger) die Hl. Messe und den Frühshoppen, welchen die Freiwillige Feuerwehr Grafendorf/Gundersheim organisierte. Zum ersten Mal spielte die Trachtenkapelle Dellach im Festzelt auf!



Kirchtagmontag:
Am Vormittag wurde auf der Tratte alles vorbereitet.
Ab 13.00 Uhr sorgten Norbi und Geri für Stimmung und ausgelassenes Feiern.
Für unsere kleinen Gäste wurde eine Hupfburg aufgeblasen, welche sich trotz des Regens nicht vom Hüpfen abhalten ließen.


Trotz des Regens füllten sich die Bänke. Kurz vor 20.00 Uhr marschierten schlussendlich viele ins Festzelt, um den gelungenen Kirchtag ausklingen zu lassen.


KIRTIG IS....... leider vorbei :(
bis zum nächsten Jahr,
eure Burschenschaft Grafendorf :)

QR-Code