Burschenschaftsausflug nach Salzburg - Juli 2015

21:03:22 07.07.2015 | | 0 Kommentare

Am Samstag, den 04. Juli 2015 trafen wir uns um 05.30 Uhr beim Gasthaus Jantschgi, denn dieses Jahr ging unser Burschenschaftsausflug nach Salzburg.
Aber wie jedes Mal kamen natürlich manche zu spät und dadurch verzögerte sich unsere Abfahrt für eine Stunde.


Nachdem endlich alle eingetrudelt waren, ging es Richtung Salzburg. Lukas Grunwald, unser Kirchbacher, stieg unten zu.
Die Hinfahrt erwies sich als ganz lustig, da zwei von unserer Runde noch etwas angeheitert von der Vornacht waren - unser Jumbo feierte nämlich seinen 30igsten Geburtstag. In dieser Hinsicht wünschen wir dir nochmals alles, alles Gute!!

Schon bei der Busfahrt mussten wir leider feststellen, dass das Reiseunternehmen Wastian unser Kurzwochenende nicht allzugut "vor-reserviert" hatte.
Wir wurden zu falschen Adressen gelotzt und viele unserer Programmpunke waren nicht korrekt bzw. gar nicht resaviert.
Kurzerhand mussten wir unsere Aktivitäten selbst planen.


Zuerst spielten wir in einer Tennishalle BUBBLE-SOCCER.
Wie man am Bild gut erkennen kann, waren wir in Kugeln "festgeschnallt" und versuchten Fußball zu spielen. Dies erwies sich als äußerst schwierig, da man 1. nicht einmal seine Mannschaft erkennen konnte, 2. sich das Laufen als sehr problematisch herausstellte und 3. man ständig (egal ob Gegner oder Mitspieler) weggebombt wurde.
Nach einer Minute war man in diesem Plastikball "waschlnoss". Grund dafür war die Hitze und die Anstrengung ständig nach einem Weitflug aufstehen zu müssen.


Anschließend ging es zu einem Badesee, wo wir Sonne und "etwas" Alkohol tanken konnten.
Drei von unserer Gruppe versuchten sich im Klettergarten nebenan.

Danach, um ca. 16.00 Uhr fuhren wir weiter in die Stadt und konnten unsere wunderschönen Zimmer im Hotel Mercure beziehen.
Nachdem wir uns geduscht und schick gemacht hatten, ging es in die Altstadt wo wir uns ein gutes Restaurant suchten.
Im Restaurant Zipfer Bierhaus stärkten wir uns mit Grilltellern und Schweinsbraten.
Zum Schluss durfte das Verdauungsschnäpschen natürlich nicht fehlen.


Schließlich machten wir uns auf die Suche nach einigen guten Bars. Wir mussten nicht lange marschieren um die perfekte "Furt-geh-Meile" zu finden.
Eine Location nach der Anderen und jede musste natürlich getestet werden.
Nachdem wir stundenlang getanzt hatten, machten wir uns auf den Weg ins Hotel.

Beim Frühstücksbuffet am nächsten Morgen war für jedem etwas dabei. Manche konnten es genießen, andere wiederrum tranken eher nur Mineralwasser :)


Um 09.30 Uhr ging es dann Richtung Hallein, wo wir mit der längsten Sommerrodelbahn Österreichs flitzen konnten.
Unsere Schlange Julian hat den besten Schnapschuss hinbekommen.

Nach diesen lustigen Fahrten ging es weiter zu einem sehr, sehr kleinen Badeteich, wo wir uns abkühlen konnten.
Nachdem alle nach einer sehr, sehr langen Wartezeit das Mittagessen verzehrt hatten, machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Zum Schluss: auch wenn wir uns zu Beginn etwas ärgern mussten, war es ein gelungener Ausflug und wir freuen uns schon rießig auf den nächsten Wochenendtrip :)


Ganz liebe Grüße,
eure Burschenschaft Grafendorf








XXX.

QR-Code